Konzert wird zum Fest für rund 600 Gäste

Begonnen wird mit der Nationalhymne und dem Pommernlied, dann folgen Polka, Märsche, Shantys und so manches moderne Stück. Die Blasmusik bietet dabei Klassiker und durchaus auch moderne Stücke. Selbstverständlich darf mitgesungen und geschunkelt werden.

Das Festkonzert am 3. Oktober in der Großraumsporthalle an der Hufelandstraße ist mittlerweile zu einer traditionellen Veranstaltung geworden, die auch am diesjährigen Nationalfeiertag rund 600 Gäste begeisterte. Das 1. Pommersche Blasorchester hatte diesmal das Blasorchester der Stadt Gützkow, das Blasorchester Greifswald und die Wieker Blasmusik (Rügen) eingeladen. So zelebrierten rund 80 Musiker den Reigen der musikalischen Besonderheiten – von Babicka über Hulapalu bis Rosamunde.

Drei Stunden Blasmusik können kurzweilig sein. Das dachten sich die 600 Besucher, die bei Kaffee und Kuchen im gemütlichen Ambiente einen geselligen Feiertag erlebten.