Sie sind hier: Wirtschaft > Immobilien

Gemarkung Wolgast Flur 11 Flurstück 17

 

Die Stadt Wolgast schreibt folgendes Grundstück nach Gebot zum Verkauf aus:

Teilfläche zur Größe von ca. 9.909 m² aus dem Grundstück

Gemarkung Wolgast Flur 11 Flurstück 17 zur Größe von ca. 9.909 m²,

gelegen An den Anlagen 3 in 17438 Wolgast.

Bei dem Grundstück handelt es sich um das ehemalige Obdachlosenhilfezentrum.

Wolgast ist ein Mittelzentrum der Region und wird begünstigt durch die Lage am Peenestrom und die Nähe zur Ostsee sowie zum Greifswalder Bodden. Die Stadt wird dadurch touristisch frequentiert und ist Ansiedlungsgebiet für mittelständische Gewerbegebiete. Die Infrastruktur ist gut entwickelt.

Es sind Kindertagesstätten, Schulen, Arztpraxen, Banken, Gastronomie und Einrichtungen der Grundversorgung vorhanden.

Das Grundstück ist am südlichen Stadtrand am Park Belvedere, in der Nähe des Hauptbahnhofs von Wolgast und der Sportanlagen mit Stadion und Sportplatz gelegen. Das Stadtzentrum ist in einer Entfernung von ca. 2 km erreichbar. Die Lage ist ruhig und ländlich geprägt.

Das Grundstück ist mit zwei Baracken bebaut, die früher als Wohnheim für die Werftarbeiter genutzt wurden. Eine massive Baracke wurde vor kurzem noch als Obdachlosenhilfezentrum genutzt.

Das Gebäude ist eingeschossig, zur Hälfte unterkellert in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts oder auch früher errichtet worden.

In dem Gebäude sind im Erdgeschoss Gemeinschaftsduschen und -toiletten angeordnet. Das Gebäude wurde mit einer zentralen Heizungsanlage beheizt. Diese arbeitet auf der Basis von Erdgas.

Das Grundstück ist von der August-Dähn-Straße aus über den unbefestigten Weg An den Anlagen erschlossen.

Anschlüsse für Wasserversorgung, Elektroversorgung, Kabelfernsehen, Erdgas und Telefon liegen aus zentralen Netzen an. Ferner ist das Grundstück an die zentrale Schmutzwasserentsorgung in der Bahnhofstraße angeschlossen.

Das Grundstück ist nicht vermietet oder verpachtet.

Der Verkehrswert beträgt 96.000,00 € (lt. Verkehrswertgutachten vom 06.12.2016).

Hierbei handelt es sich um den Mindestgebotspreis.

Das Gutachten kann in der Verwaltung eingesehen werden.

Zusätzlich zum Kaufpreis sind vom Erwerber sämtliche Nebenkosten (z. B. Notar- und Gerichtskosten, Kosten für das Verkehrswertgutachten etc.) zu tragen.

Der Kaufvertrag enthält eine Mehrerlösklausel zugunsten der Stadt bei Weiterveräußerung innerhalb der nächsten 10 Jahre ab Eigentumsumschreibung.

Gebote senden Sie bitte im verschlossenen Umschlag, mit dem Vermerk „Gebot zum Grundstückskauf An den Anlagen 3 Wolgast“ bis zum 30.04.2017 an:

Amt Am Peenestrom

Gebäude- und Grundstücksmanagement

Burgstraße 6

17438 Wolgast

Tel.: 03836/251-170

Fax: 03836/251-4-170

E-Mail: christina.brandt@wolgast.de.

Ein Verkauf des Grundstückes bedarf der Beschlussfassung durch die Stadtvertretung der Stadt Wolgast. Die Stadt Wolgast behält sich vor, von einem Verkauf des Grundstückes abzusehen, zu Nachgeboten aufzufordern oder das Grundstück erneut anzubieten.

Dieses und weitere Grundstücksangebote der Stadt Wolgast finden Sie auch unter www.stadt-wolgast.de (Wirtschaft/Immobilien).

Für den Inhalt oder Richtigkeit der Angaben wird jegliche Haftung der Stadt Wolgast ausgeschlossen.

Die Stadt Wolgast kann innerhalb von 5 Tagen vor Abschluss des Kaufvertrages die Vorlage einer selbstschuldnerischen, unwiderruflichen, unbedingten und unbefristeten Kaufpreiszahlungsbürgschaft eines deutschen Kreditinstitutes verlangen.

Ein Rechtsanspruch auf Erwerb leitet sich aus der Teilnahme an der Ausschreibung nicht ab.

Die Stadt Wolgast ist nicht verpflichtet, irgendeinem Angebot den Zuschlag zu erteilen.

Bei der Ausschreibung handelt es sich nicht um ein Verfahren nach der Verdingungsordnung VOB und VOL.

Nach oben