Sie sind hier: Hauptseite > Neues

Ausbaustand der Baumaßnahme Lustwall

Der Lustwall (Fahrbahnbereich) wird derzeit vom Gymnasium bis zur Kreuzung "Platz der Jugend" erneuert. Die Maßnahme wird im Rahmen des Städtebauförderungsprogrammes für die Historische Altstadt Wolgast vom Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus gefördert. Die Gesamtkosten  für den derzeitigen Bauabschnitt liegen bei ca. 400 T€.

Mit den Bauarbeiten wurde nach Ausschreibung die Tief- und Verkehrsbau Stralsund GmbH beauftragt. An der Maßnahme beteiligt sich auch der Zweckverband Wasser- und Abwasser Wolgast. Es werden die Anlagen Schmutz-, Regen- und Trinkwasser erneuert.

Die Gasversorgung Vorpommern verlegt  und erneuert ebenfalls ihre Anlagen.

Die Fahrbahn wird in Asphalt hergestellt. Dies ist bereits im Bereich Wilhelmstraße bis zum Gymnasium zu sehen. Die Seitenstreifen der Fahrbahn werden in Kleinpflaster angeglichen.

Der gesamte Bereich der Trockenmauer wird durch eine strukturierte Betonwand ersetzt. Leider hat sich die Trockenmauer in der Vergangenheit nicht bewährt. Die Zerstörung durch unsachgemäßes Betreten hat zu einer jährlichen intensiven Reparatur geführt, die nicht wirtschaftlich ist.

Die Straßenbeleuchtung ist Bestandteil der Maßnahme.

Baubeginn war im November 2015 und die Fertigstellung ist für den Herbst 2016 geplant.

In einem 2. Abschnitt, der im April 2016 durch das Ministerium genehmigt wurde, soll die Zuwegung zum Parkplatz Wilhelmstraße über den Stichweg des Lustwalls neben dem Gymnasium folgen. Dann kann der Fußgänger gefahrlos vom Parkplatz Wilhelmstraße die Steinstraße über den Lustwall-Spielplatz erreichen. Der Baubeginn dazu wird sich an die jetzige Maßnahme anschließen.

 

 

 

Erschließungsmaßnahme "Lustwall 2. BA" im Sanierungsgebiet "Historische Innenstadt" Wolgast

 

Die Stadt Wolgast und der Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Festland Wolgast werden im November mit der Erschließung des Lustwalls beginnen. Der Straßenbau  ist hierbei Aufgabe der Stadt Wolgast und der Kanalbau wird durch den Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Festland Wolgast durchgeführt. Die Gasversorgung Vorpommern Netz GmbH erneuert in diesem Zusammenhang ebenfalls die Anlagen.

Der Straßenbau hat eine Länge von 170 m und eine zu befestigende Fläche von ca. 1045m². Diese enthält eine asphaltierte Fahrbahn mit Rinne aus Pflasterstreifen sowie Randbereiche und Nebenflächen aus Granitkleinpflaster. Die gesamte Böschung zum Gehweg (oberer Wall) wird durch eine Böschungsmauer aus Stahlbetonmauerscheiben erneuert. Im Straßenbereich wird das Niederschlags- und Schmutzwassersystem, bestehend aus Kanälen, Haltungen und Anschlussleitungen, erneuert. Die Trinkwasserleitung wird in den notwendigen Bereichen und die Versorgungsleitung Gas in 190 m erneuert.

Das Auftragsvolumen für die Gesamtmaßnahme beträgt 302.615,46 €.

Die Leistungen des Straßenbaus werden durch das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Gesamtmaßnahme Wolgast Innenstadt gefördert. Der Baubeginn soll der 16.11.2015 und das Bauende der 15.08.2016 sein.

Mit dem Bau wurde die Baufirma Tief- und Verkehrsbau Stralsund, Am Langendorfer Berg 16, 18442 Lüssow, beauftragt. Die Planung und Bauleitung wird vom Ingenieurbüro für Bautechnik Wolgast GmbH Wolgast begleitet.

Mit der Baumaßnahme wird im Knotenpunktbereich Lustwall/Zuwegung Parkplatz Wilhelmstraße begonnen. Der Baufortschritt erfolgt in Richtung Platz der Jugend.

Im Jahr 2015 sind das Einrichten der Baustelle, das Fräsen der Bestandsfahrbahn, das Aufnehmen der Oberflächenbefestigung im Zuge des Kanalbaus und das Herstellen der 1. Haltungen der Niederschlags- und Schmutzentwässerung in einer Länge von ca. 35 m geplant. Der gesamte Ausbau erfolgt unter Vollsperrung. Für Rettungsfahrzeuge wird eine Zufahrtsmöglichkeit im Baustellenbereich ständig sichergestellt.
Die Entsorgungsstelle für Papier, Glas und Kleider befindet sich für den Zeitraum der Baustelle auf dem Parkplatz Wilhelmstraße.


Rothbart
FB II