Vordruckservice

BauwesenMeldewesenOrdnungsangelegenheiten/GewerbeSoziales/Wohngeld/Kultur/SportSteuern/GebührenSonstiges



Gewerbe anmelden oder Fischereischein beantragen? Kein Problem. Einfach unten das entsprechende Thema auswählen, die Hinweise beachten und das Formular ausdrucken. Zum Anzeigen benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Alle Dateien (.pdf) können Sie übrigens auch auf Ihrem PC speichern.

De-Mail: poststelle@wolgast.de-mail.de

Formulare drucken: (gilt nur für M-V Formularservice):

  1. Einen der unteren Vordrucke auswählen.
  2. Formular im Browser ausfüllen.
  3. Unten rechts im Dokument auf "Drucken" klicken.
  4. Nach kurzem Laden erscheint folgender Text: "Aus der Formularvorlage und den ausgefüllten Feldern wurde ein PDF-Dokument erzeugt. Dieses können Sie über den folgenden Link öffnen, ausdrucken bzw. lokal auf Ihrem PC abspeichern: Aktuelle PDF-Datei anzeigen"
  5. Klicken Sie hier auf "Aktuelle PDF-Datei anzeigen".
  6. Es öffnet sich der Adobe Reader und Sie können Ihr Formular drucken.

 



Meldewesen
  • Führungszeugnis beantragen
  • Übermittlungssperre beantragen
  • Einfache Meldebescheinigung beantragen
  • Voranmeldung eines Umzuges
  • Voranmeldung eines Zuzuges
  • Anmeldung einer Nebenwohnung
  • Abmeldung einer Nebenwohnung
  • Statuswechsel


Ordnungsangelegenheiten / Gewerbe

  • Gewerbeanzeigen
  • Hausnummernvergabe
  • Lagerfeuer
  • Tonnengestellung

    Hinweis:
    Senden Sie bitte den ausgefüllten Antrag an die:

    Ver- und Entsorgungsgesellschaft des Landkreises Vorpommern-Greifswald mbH (VEVG)
    Entsorgungsbüro
    Dorfstraße 36
    17495 Karlsburg

    oder per Fax an die 038355 69525.
    Für Rückfragen: 038355 695 -20, -23, -24
    E-Mail: entsorgungsbuero(at)vevg-karlsburg.de
     Antrag

  • Reisegewerbeerlaubnis
  • Sondernutzung
  • Wanderlager

    Ein Wanderlager liegt vor, wenn der Gewerbetreibende außerhalb einer gewerblichen Niederlassung und außerhalb einer Messe, Ausstellung oder eines Marktes von einer festen Verkaufsstätte aus, vorübergehend Waren feilhält oder Bestellungen auf Waren aufsucht.
    Für die Veranstaltung eines Wanderlagers besteht nach § 56a Abs. 2 GewO eine Anzeigepflicht, jedoch nur dann, wenn auf die Veranstaltung durch öffentliche Ankündigung hingewiesen werden soll. Dazu zählt man in erster Linie jede Art von Werbung. Ist hiernach die Pflicht zur Anzeige gegeben, so muss diese zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung in zweifacher Ausführung bei der für den Ort der Veranstaltung zuständigen Behörde eingereicht werden. Beim Ausfüllen des Anzeigeformulars ist auf Vollständigkeit der Angaben zu achten.
     Antrag

  • Antrag Ausnahmegenehmigung zum Befahren öffentlicher Straßen bei bestehenden Verkehrsbeschränkungen oder Verkehrsverboten